STOP hate speech

 

!STOP! hate speech

 

Beschimpfungen in WhatsApp-Gruppen, diskriminierende Äußerungen in Online-Kommentaren, falsche Gerüchte auf Facebook: Hass im Netz hat viele Gesichter und die Verbreitung von hate- und fake-news im Internet nimmt zu.
Das Jugendzentrum Judenburg hat daher dieses Problem aufgegriffen und sich mit einer Gruppe von 8 Mädchen im Rahmen eines Filmprojektes mit dem Thema Mobbing und Gewalt in sozialen Medien auseinandergesetzt. Begleitet wurde das Team des Jugendzentrums dabei von der Murauer Filmemacherin Judith Barfuss. Finanziert wurde das Projekt mit Unterstützung des Regionalen Jugendmanagements über LEADER und Erasmus+.

Ziel des Projektes ist, Hassreden im Internet zu bekämpfen und junge Menschen dabei zu unterstützen, sich online wie offline für ein respektvolles Miteinander einzusetzen. Entstanden sind zwei Videoclips mit dem Titel „Stop hate speech! Du bist nicht allein!". Diese Clips wurden vor Jugendlichen, Eltern und interessierten Erwachsenen im Jugendzentrum präsentiert und bereits auf allen sozialen Kanälen wie facebook und youtube veröffentlicht.

 

STOP hate speech Videoclip 1

STOP hate speech Videoclip 2

 

Außerdem buy clomid online
buy generic propecia online
buy levitra online
buy kamagra online
priligy online
buy clomid online
haben wir das Projekt im Frühjahr 2017 beim bundesweiten "Gemeinsam.Sicher" Wettbewerb der Landespolizeidirektion eingereicht und wurden in der Kategorie Oberstufe/Matura als Sieger prämiert!

 

Gemeinsam sicher ORF Stmk.

 

 

20180118 163405klein1

 

Regionaljournal

Video der LPD Steiermark

Stadtnachrichten Judenburg, Seite 29

 

Aktualisiert (Donnerstag, den 07. Juni 2018 um 16:11 Uhr)